choba – dansu, hoher Kaufmannsschrank

Dieser zweiteilige choba – dansu fällt durch seine Vielzahl an Schiebetüren auf. Sie verschließen 2 große offene Fächer und noch ein kleines Segment, rechts unten, mit zwei dahinter liegenden Schubladen. Sie fallen besonders durch ihre Paneelen aus dem besonders dekorativen Kuwa – Holz (Maulbeerbaum) ins Auge.  Typisch für Kaufmannschränke ist die Stäbchenaufteilung der Flächen, nicht nur der Schiebetüren sondern auch der Seitenteile. Funktional stabilisieren sie die Füllungen der in Rahmenbauweise hergestellten Möbelteile. Optisch sorgen sie für Abwechslung. Die original Wachs-Oberfläche weist eine schöne Patina mit hell-dunkel Kontrasten auf. In Kombination mit  Stäbchendesign und Metallbeschlägen wirkt der Tansu sehr lebendig, trotz seiner zurückhaltenden, edlen Ausstrahlung.  Nach der Öffnung Japans Mitte des 19. Jahrhunderts  wuchsen die Hafen-und Handelsstädte Osaka und Sakai schnell. Sie prägten maßgeblich den Stil der choba-dansu in der Meiji-Periode.

  • restauriert, zweiteilig
  • guter Gesamtzustand, Schlüssel vorhanden
  • Höhe: 159cm
  • Breite: 92,5cm
  • Tiefe:  44,5cm
  • Holzart: Hinoki (jap. Zypresse), Sugi (jap. Zeder), Kuwa
  • Region: Osaka / Sakai
  • Meiji – Periode (1868-1912)

Verkauft

kinoka showroom
laden - galerie tansu
Dunckerstr. 7, 10437 Berlin

Mobil: +49 (0)160 / 922 294 60

E-Mail